Montag, 11. April 2016

Staatliche Überwachungssoftware

Staatliche Überwachungssoftware bringt mehr Probleme als sie lösen könnte

Das Justizministerium arbeitet an einer gesetzlichen Regelung, den so genannten Bundestrojaner zu legalisieren. Justizminister Brandstetter bemüht sich zwar, der geplanten Überwachungssoftware einen anderen Namen zu geben, von Behörden auf fremden Rechnern eingeschleuste Software, die Daten an sie liefert, ist und bleibt ein Trojaner. Ob die Installation bloß vor Ort und nicht allein über die Ferne zulässig sein soll, ändert nichts daran. Wenn der Staat Spionagesoftware gegen die eigene Bevölkerung einsetzt, ist dies nicht nur aus Grundrechtsperspektive problematisch, es untergräbt auch die Sicherheit aller anderen Nutzer.
Für die von Minister Brandstetter genannten Dienste wie WhatsApp oder Skype sind gelindere Mittel wie Überwachung mittels Lawful Intercept Schnittstellen absolut ausreichend. Technisch versierte Menschen...weiterlesen

Der Urzeit-Code 1/2 - Genmanipulation Elektrofelder (17.12.1988 Schweiz)



klick dich zur Greenbox...

EUGENIK: NAHRUNG DIE VERGIFTET+ DAS GIFT DER .........

Samstag, 5. März 2016